Archiv | November, 2012

Religion

30 Nov

Wenn man weltweit die Art und Weise registriert, wie das Zusammenleben der Menschen abläuft, bemerkt man große Fehlentwicklungen. Die tägliche Berichterstattung in Zeitungen sowie im Fernsehen macht täglich deutlich, wo Kriege, Gewalttaten und Terror stattfinden. Der Gedanke drängt sich auf, dass auf allen Gebieten grundlegende Verbesserungen dringend nötig sind. Für die Entwicklung von Lösungsansätzen braucht es als Vorbedingung eine umfassende und klare Analyse der Fakten. Unter anderem muss auch kritisch das Wirken und der Einfluss von Religionsgemeinschaften betrachtet werden. Eine Vielzahl von Glaubensrichtungen liefert jeweils für einen Teil der Menschen Gebote und Verbote. Beim Vergleich
fällt einem auf, dass das Befolgen dieser Regeln nicht kompatibel mit den jeweils anderen Gruppen ist. Meine Hypothese beinhaltet, dass ein friedliches Zusammenleben unter diesen Voraussetzungen zum Scheitern verurteilt ist. Eine Veränderung ist somit unverzichtbar. Eine Verbesserung der Welt beginnt am besten von ganz unten, das heißt beim Individuum. Der einzelne Mensch, also ich selbst, muss danach streben, ein
exemplarischer Mitmensch zu sein.

Advertisements